Kategorie: AHA Instruktor

ACLS Instruktorenausbildung (AHA) – Zofingen (Schweiz)


 

„Das Leben zählt“, unter diesem Motto der American Heart Association (AHA) fand der erste AHA Instruktorenkurs 2018 in der Schweiz statt. Insgesamt 11 ACLS Provider mit Instruktorenpotential kamen in Zofingen zusammen um die Kursdurchführung der zertifizierten Kurse zu erlernen. Diese kamen nicht nur aus vielen teilen der Schweiz, sondern auch aus Deutschland und Italien. Durchgeführt wurde das Training von Trainern der Skillqube GmbH.

Die Teilnehmer waren alles erfahrene Dozenten der AHA Partner (Training Sites) von Skillqube, einzelne freie Trainer, sowie einige Dozenten des in Wiesloch ansässigen Training Centers. Diese lernten neben dem Kursablauf auch spezielle Techniken kennen, welche die Trainings so einzigartig machen. Einen Teil hierbei bildeten aktive Fallsimulationen mit anschließendem Debriefing. Die Teilnehmer erhielten an diesem Tag erste Grundlagen, welche Sie nun in den folgenden Kursen ausbauen können. Die Hospitation ist jederzeit bei Skillqube oder einer anderen Training Site möglich. Danach werden die Teilnehmer als offizielle Instruktoren der AHA eingesetzt.

Nachfolgend sind Impressionen des Kurstages zu finden. Haben Sie auch Interesse ein Partner oder Instruktor des AHA Training Center Skillqube zu werden? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht. training@skillqube.com

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen mehr als 32 Partnern mehr als 1.600 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Unsere Partner 


Neue Training Site bei SKILLQUBE – Rettungsdienstschule NAW Berlin wird AHA Partner


 

Erster offizieller Kurs der American Heart Association (AHA) bei NAW Berlin am 14. und 15. Oktober 2017. Begleitet wurde dieser durch das Training Center Skillqube, die eine Qualitätssicherung beim ersten eigenständigen Kurs des neuen AHA Partners durchführte. Im ersten Kurs konnten 6 Teilnehmer erfolgreich zum ACLS Provider geschult und zertifiziert werden. Nach erfolgter Zertifizierung der Training Site erfolgte die Übergabe der offiziellen AHA Urkunde mit weiteren wichtigen Dokumenten und Hilfsmitteln für den neuen Trainings-Partner aus Berlin.

Das momentan größte Training Center aus der nähe von Heidelberg zählt knapp 30 Training Sites und bildet mit seinen Partnern jährlich mehr als 1.600 Teilnehmer in erweiterten Kurskonzepten der AHA aus. Für SKILLQUBE war Andreas Tremml vor Ort. Er ist einer der erfahrensten Trainer bei SKILLQUBE und war begeistert von der Performance des ersten eigenständigen Kurses. „Die Teilnehmer und der Instruktor waren perfekt vorbereitet und der Kurs hatte eine sehr gute Qualität“, berichtet der Auditor Andreas Tremml.

Neben den Grundlagen zu Themen wie Herzinfarkt und Schlaganfall, wurden vor allem praktische Szenarien trainiert. Nach einem standardisierten Algorithmus mussten schwere Herzrhythmus-Störungen und Herz-Kreislaufstillstände behandelt werden. Im Rahmen des Telenotarztprojektes stand vor allem der Teamaspekt in Form des Crew-Resource-Management (CRM) im Fokus. Gezieltes anleiten und eine effektive Kommunikation wurden trainiert und die nicht-technischen Fähigkeiten gefördert.

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen knapp 30 Partnern mehr als 1.600 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Unsere Partner 


Resuscitation 2017 – SKILLQUBE unterstützt American Heart Association (AHA)


 

Wenn man sich zum Thema „Reanimation“ in Europa austauschen möchte, ist die erste Adresse der jährlich stattfindende ERC Kongress „Resuscitation“. Dieses Jahr machte er in Freiburg im Breisgau Station. Die Organisatoren hatten für die drei Tage ein spannendes Programm zusammengestellt. Der Vormittag des ersten Tages wurde durch den „Deutschen Rat für Wiederbelebung (GRC)“ gestaltet und in deutsch abgehalten. Die Teilnehmenden aus Rettungsdienst, Klinik und Forschung konnten sich hier bereits mit den neusten Entwicklungen im Bereich der Reanimation vertraut machen und spannende Workshops besuchen.

Hier ein paar Beispiele:

– Strukturierte Übergabe von Postreanimationspatienten (Workshop)

– Fokussierte Ultraschalluntersuchung bei der Reanimation (Workshop)

– Smartphone bei der Reanimation. Die Lösung? (Vortrag)

– ECLS – präklinisch Realität? (Vortrag)

– Cardiac Arrest Center: Umsetzung aus Sicht eines Uniklinikums. (Vortrag)

 

Am Nachmittag startete der offizielle Teil seitens des ERC.

Gleich zu Beginn gab es Highlight mit der Ehrung von Professor Richard Chamberlain mit dem Lifetime-Award des ERC. Professor Richard Chamberlain war in den letzten Jahrzehnten eine der wichtigsten treibenden Kräfte, um die Optimierung des ausserklinischen Cardiac-Arrest in Europa voranzubringen.

Bei der „CPR Competition“ nahm auch ein Team aus Deutschland teil, welches sich bis in Finale vorkämpfte. Am Ende gewann das Team aus Malta. Wir gratulieren allen Teilnehmenden zu ihrem Erfolg!

Der „Peter Steen – Young Investigators Award“ (Auszeichnung für ärztliche Forscher) ging an Cornelia Genbrugge.

Die Auszeichnung mit dem „Ian Jacobs – Young Investigators Award“ (Auszeichnung für nicht-ärztliche Forscher) erhielten Ben Beck und Cristian Abelairas-Gomez.

Der Preis für den besten Abstract ging an Marianne Pape.

Auch die European Resuscitation Academy, welche Teil der Guidelines 2015 ist, präsentierte die Entwicklungen im Jahre 2016/2017. Im Jahr 2018 sind Veranstaltungen unter dem Motto „It takes a system to save a life“ in Luxemburg, der Schweiz, Italien und Österreich geplant. Unser Team freut sich darauf, diese unterstützen zu dürfen. Des Weiteren wird die European Resuscitation Academy enger mit dem ERC verzahnt. Hierzu wurde eine Taskforce gebildet.

In der Industrieausstellung konnten sich die Teilnehmenden über die Neuigkeiten aus der Medizintechnik informieren. Interessant waren insbesondere die Produkte rund um die Ersthelferalarmierung via Smartphone, neue AED mit der Möglichkeit zur Fernwartung und ein neues Tool für Ersthelfer, welches einfach CPR-Feedback via Smartphone gibt und die Alarmierung unterstützt.

Wir fanden, dass die „Resuscitation 2017“ in Freiburg mit all denn spannenden Vorträgen und Workshops, sowie auch gelungener Social Events und nicht zu letzt dem traumhaften Wetter in der Toskana Deutschland, eine tolle Veranstaltung war und freuen uns darauf auch bei der „Resuscitation 2018“, welche vom 20. bis 22. September 2018 in Bologna stattfinden wird, dabei zu sein.

 

Weitere Infos:

 


Universitätsmedizin Greifswald wird Training Site der American Heart Association


 

Ab sofort werden international standardisierte Kurse der American Heart Association (AHA) an der Universitätsmedizin Greifswald angeboten. Die Zertifizierung für das ACLS Kurskonzept wurde Anfang September von der SKILLQUBE durchgeführt. 

Das Instruktoren-Team bildeten beim ersten Kurs Erik Eichhorn und Matthias Littmann, die alle 8 Teilnehmer erfolgreich zum Advanced Cardiac Life Support (ACLS) Provider zertifizieren konnten. Der Direktor, Univ.-Prof. Dr. med. Klaus Hahnenkamp, der Klinik für Anästhesiologie der Universitätsmedizin Greifswald ist sehr erfreut über die Zertifizierung und den ersten gelungenen Kurs. „Wir sind stolz darauf nun auch zertifizierte Kurse im Rahmen der innerklinischen Fortbildung für unser gesamtes Personal anbieten zu können.“ Die Zertifizierung und Übergabe der Urkunde wurde von dem Unternehmen SKILLQUBE durchgeführt. Das momentan größte Training Center aus der nähe von Heidelberg zählt knapp 30 Training Sites und bildet mit seinen Partnern jährlich mehr als 1.600 Teilnehmer in erweiterten Kurskonzepten der AHA aus. „Wir sind sehr glücklich die Universitätsmedizin Greifswald unterstützen zu können und freuen uns auf eine intensive Partnerschaft“, so Thomas Werner von SKILLQUBE.

Neben den Grundlagen zu Themen wie Herzinfarkt und Schlaganfall, wurden vor allem praktische Szenarien trainiert. Nach einem standardisierten Algorithmus mussten schwere Herzrhythmus-Störungen und Herz-Kreislaufstillstände behandelt werden. Im Rahmen des Telenotarztprojektes stand vor allem der Teamaspekt in Form des Crew-Resource-Management (CRM) im Fokus. Gezieltes anleiten und eine effektive Kommunikation wurden trainiert und die nicht-technischen Fähigkeiten gefördert.

Die simulierten Notfalleinsätze der Teilnehmer wurden zum Teil auf Video aufgezeichnet und standen im Anschluss für eine gezielte Nachbesprechung zur Verfügung. Denn neben den medizinischen und fachlichen Kompetenzen, ist für eine optimale Patientenversorgung eine gute Teamarbeit und Kommunikation unerlässlich. Durch die Videoanalyse und eine gezielte Moderation durch die Instruktoren, wurden Schwerpunkte und spezielle Lernziele in der interdisziplinären Zusammenarbeit von Notfallteams näher beleuchtet und herausgestellt. Im besten Fall konnten sich die Teilnehmer so praktikable Lösungsstrategien erarbeiten, die sie für ihr tägliches Arbeitsumfeld und den Einsatz als Telenotarzt anwenden können.

Ein Highlight bildete die Ausfahrt auf einem Segelschiff am Abend des ersten Kurstages. Nach einem kurzen Regenschauer konnten die Kursteilnehmer und Instruktoren bei herrlichem Wetter einen kurzen Segeltörn auf dem Greifswalder Bodden genießen. Selbstverständlich wurde auch hierbei weiter gelernt und Teamtraining unter CRM Aspekten geübt. Skipper Erik Eichhorn übernahm die Teamführung und war der einzige, der nicht am Steuer war. Durch Planung, klare Kommunikation und einer exzellenten Teamarbeit schafften es 7 Laien das Schiff zu manövrieren.

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen knapp 30 Partnern mehr als 1.600 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Unsere Partner 


Leo Academie des Leopoldina Krankenhaus wird neue Training Site der AHA


 

Bereits im Juni konnten ausgewählte Mitarbeiter aus Pflege, Physician Assistance und Ärzten des Leopoldina Krankenhauses zu ACLS Instruktoren ausgebildet werden (zum Bericht). Vom 08.-09. August 2017 führten diese Ihren ersten ACLS Provider Kurs in Eigenregie durch. Die ersten Teilnehmer waren Mitarbeiter aus den Hochrisikobereichen der Anästhesie, Intensiv und Notaufnahme des Leopoldina Krankenhauses.

Unterstützung bei der ersten Kursdurchführung erhielt die Leo Academie von ihrem Partner und Training Center SKILLQUBE aus Baden-Württemberg. Das Ziel für SKILLQUBE war es, die Einhaltung der AHA-Richtlinien zu prüfen und den Instruktorinnen einen gut betreuten und eng begleiteten Start zu ermöglichen. Dieser verlief zur vollkommenen Zufriedenheit und die Leo Academie ist nun berechtigt die zertifizierten ACLS Provider Kurse der AHA für das Leopoldina Krankenhaus in Eigenregie durchzuführen.

Eine Besonderheit in der Leo Academie und SKILLQUBE stellt der Einsatz von Audio- und Videotechnik basierten Nachbesprechungen dar. Die simulierten Notfalleinsätze der Teilnehmer werden aufgezeichnet und stehen im Anschluss als Video für eine strukturierte Nachbesprechung zur Verfügung. Denn neben den medizinischen und fachlichen Kompetenzen, ist für eine optimale Patientenversorgung eine gute Teamarbeit und Kommunikation unerlässlich. Durch die anschließende Videoanalyse und eine gezielte Moderation durch die Instruktoren, werden Schwerpunkte und spezielle Lernziele in der interdisziplinären Zusammenarbeit von Notfallteams näher beleuchtet und herausgestellt. Im besten Fall erarbeiten sich die Teilnehmer so praktikable Lösungsstrategien, welche sie für ihr tägliches Arbeitsumfeld dann trainiert und sicher abrufen können.

Das Instruktoren-Team bildeten beim ersten Kurs Thomas Wehner, Fachkrankenpfleger und Trainer für Notfallmedizin, Katastrophenschutz und Reanimationsversorgung, Chefarzt Dr. med. Edin Zelihic, Leiter der zentralen Notaufnahme des Leopoldina Krankenhaus sowie Manuel Geuen, Initiator und Leiter der neu gegründeten Leo Academie. „Wir sind aufgeregt und stecken voller Vorfreude, Motivation und Engagement, wie Kinder 5 Minuten vor der Abfahrt zur Klassenfahrt. Unser noch so junges, doch hochmotiviertes Team der Leo Academie verfügt über so tollem Material und Kurskonzepte um die eigenen Kollegen fort- und weiter zu bilden.“, so Manuel Geuen bei der Übergabe der Urkunde der American Heart Association durch die Firma SKILLQUBE an das Leopoldina Krankenhaus. „Notfallversorgung ist ein Mannschaftsspiel, der Teamgeist macht den Unterschied zwischen Freizeitkickern oder Champions League“, so weiter Manuel Geuen, Leiter der neuen Fort- und Weiterbildungseinrichtung.

Die im Juni ausgebildeten Instruktoren werden in den kommenden Jahren die zertifizierten Schulungen zum ACLS Provider für die Mitarbeiter durchführen. Fokus dieser zertifizierten Fort- und Weiterbildungsangebote der Leo Academie stellt die fach- und zielgerichtete Kompetenzvermittlung für alle Berufsgruppen der Notfallversorgung da. Dieses wird unter anderem durch das Konzept einer realitätsnahen Vermittlung in hochmodern ausgestatteten Schulungsräumen im Gesundheitspark, in unmittelbarer Nähe des Leopoldina Krankenhauses sichergestellt.

AHA Instruktor Ausbildung

Die Ausbildung zum AHA Instruktor befähigt den Teilnehmer nach einer erfolgreichen Hospitation des jeweiligen Kursformates, zur eigenständigen Durchführung der zertifizierten Kurse.

Mehr Informationen…

Die Leo Academie des Leopoldina Krankenhaus lässt wissen: Ärzte, Pflegekräfte, medizinische Fachangestellte und alle Mitarbeiter aus Rettungsdienst sowie alle weiteren Interessenten der Gesundheitsberufe sind herzlich eingeladen sich über das Angebot und konkrete Kurstermine zu informieren. Das Kursangebot ist offen für alle Kollegen aus der stationären und ambulanten Versorgung direkt aus der Region und auch Überregional aus der ganzen Bundesrepublik.

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen mehr als 20 Partnern mehr als 1.600 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Unsere Partner 


Johanniter Unfallhilfe Mannheim bildet AHA ACLS Instruktoren aus


 

Neben dem TheSiMa am Klinikum Mannheim, entsteht eine weitere internationale Training Site in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die Johanniter Unfallhilfe Mannheim schulen Mitarbeiter, Praxisanleiter und ärztliche Leitung zu ACLS Instruktoren der American Heart Association.

Vom 17.-19.07.17 waren wir zu Gast in Mannheim, um 5 Teilnehmer zu ACLS Providern zu schulen. Im Anschluss daran führten wir eine Ausbildung zum Instruktor durch. Die frischen AHA Instruktoren müssen nun noch ihre Hospitation abschließen, bevor sie selbst als solche tätig werden können. Gerne laden wir dazu die Teilnehmer zu unseren Kursen ein und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. Geplant ist eine Training Site unter dem eigenen AHA Training Center in Leipzig. SKILLQUBE hatte dabei die Möglichkeit alle Weichen zu legen.

Der ärztliche Leiter Martin Rembert (Oberarzt Innere Medizin in der GRN Sinsheim) ist überzeugt von der Nachhaltigkeit des standardisierten Kurskonzeptes und bezeichnete die Fortbildung bei SKILLQUBE als „eine der Besten überhaupt“, die er bisher durchlaufen hat.

Neben den Grundlagen zu Themen wie Herzinfarkt und Schlaganfall, wurden vor allem praktische Szenarien trainiert, bei denen schwere Herzrhythmus-Störungen und Herz-Kreislaufstillstände nach einem vorgegeben und standardisierten Algorithmus behandelt werden mussten.

Das Teamtraining stand im Mittelpunkt. Denn im Notfall ist nicht nur das Fachwissen entscheidend, sondern auch wie effektiv ein Team im Alltag zusammenarbeitet. Hierzu fanden neben den AHA Leitlinien zur effektiven Teamdynamik auch die Grundlagen des „Crew-Resource-Management (CRM)“ Anwendung.

Alle Teilnehmer absolvierten zum Abschluss erfolgreich eine schriftliche und praktische Prüfung und erhielten somit den ACLS Provider Ausweis der American Heart Association (AHA).

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen mehr als 20 Partnern mehr als 1.600 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Unsere Partner 


Zertifizierte Kurskonzepte der AHA kommen nach Linz


 

ALPHA medical concepts erweitert sein Produktportfolio – ab sofort werden international standardisierte Kurse der American Heart Association angeboten

Eine zweite AHA Partnerschaft startet mit einer ACLS Provider und Instruktorenausbildung in Österreich – 3 Tage zertifiziertes Training bei ALPHA medical concepts – einem der bekanntesten Simulationszentren im deutschsprachigen und internationalen Raum.

Das Unternehmen ALPHA medical concepts aus Linz, erweitert ihr Portfolio durch die Kurskonzepte der American Heart Association und wird Partner der SKILLQUBE GmbH aus Wiesloch. Deutschlands größtes Training Center freut sich über den erfahrenen Partner aus dem Bereich der Simulation. „Dr. Lukas Drabauer und sein Team wissen worauf es bei der Schulung von medizinischen Fachpersonal ankommt“, meint Thomas Werner von SKILLQUBE, welcher vom 18.-20. Juli 2017 in Linz zu Gast war.

Neben den Grundlagen zu Themen wie Herzinfarkt und Schlaganfall, wurden vor allem praktische Szenarien trainiert. Nach einem standardisierten Algorithmus mussten schwere Herzrhythmus-Störungen und Herz-Kreislaufstillstände behandelt werden.

Die Kombination des zertifizierten Kurssystems, mit seinen algorithmenbasierten Arbeiten aus den Bereich der kardiovaskulären Notfälle und dem Teamaspekt in Form des Crew-Resource.Management (CRM), ist enorm wichtig um ein effizientes Training auf die Beine zu stellen. Da ALPHA medical concepts bereits seit Jahren in der medizinischen Simulation zu Hause ist und selbst weltweite Schulungen für Simulationsinstruktoren durchführt, ist dies eine perfekte Ergänzung, von der die Kursteilnehmer profitieren werden.

In der weiteren Partnerschaft wird ein Initialisierungskurs folgen. Dieser erfolgt im Rahmen der Qualitätssicherung der AHA und wird bereits von ALPHA durchgeführt. SKILLQUBE wird diesen ersten Kurs zur Qualitätssicherung begleiten. Ab dann obliegt die Kursdurchführung der neuen internationalen Training Site (ITS) der American Heart Association. Die Kurse werden nicht nur bei ALPHA medical concepts in Linz stattfinden, sondern auch, als In-Situ Training angeboten. Das bedeutet, dass die Trainer samt des Equipments in die Institutionen vor Ort gehen und am realen Arbeitsplatz trainieren. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand. Die gewohnte Arbeitsumgebung und Teamkollegen ermöglichen ein realitätsnahes Training bei dem auch systemische Verbesserungen und realistische Teamkonstellationen möglich sind.

Wir wünschen den Kollegen von ALPHA medical concepts schon heute viel Erfolg bei der Durchführung der Kurse und freuen uns, unserem gemeinsamen Ziel einer verbesserten Patientenversorgung näher zu kommen.

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen mehr als 20 Partnern mehr als 1.600 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Unsere Partner 


Leopoldina Krankenhaus Schweinfurt: Leo Academy bildet eigenes Personal zum AHA Instruktor aus


 

Leopoldina Krankenhaus Schweinfurt – Multidisziplinäres Team wird auf die eigenständige Durchführung von zertifizierten Kurskonzepten der American Heart Association (AHA) ausgebildet – 7 neue ACLS Instruktoren für die interne und externe Fortbildung für medizinisches Fachpersonal

In der ersten Juni Woche startete mit dem ACLS Provider Kurs die erste zertifizierte Notfall Fortbildung für das eigene Personal. Unter den Teilnehmern waren Ärzte, Fachkrankenpfleger für Anästhesie- und Intensivmedizin, Rettungsdienstpersonal und ein Student des Studienganges zum Physician Assistance. Die 7 Teilnehmer, unter Ihnen Chefarzt Dr. med. Edin Zelihic, Leiter der zentralen Notaufnahme, Dr. med. Christian Schmid Oberarzt der Anästhesis und Notarzt sowie Dr. med. Karl-Heinz Rozyscka Oberarzt in der Notaufnahme, absolvierten nach einer intensiven Kursvorbereitung mit dem neuen deutschen Kursmaterial der AHA, einen ACLS Provider Kurs. Dieser beinhaltet neben den Grundlagen des Basic Life Support (BLS) und Atemwegsmanagement, vor allem das Fallszenario-Training in Kleingruppen. Neben dem Algorithmus zum Herzstillstand, wurden auch Peri-Arrest Arrythmien und deren Behandlung trainiert.

Weiterhin wurden die Aspekte der effektiven Teamdynamik durch Inhalte des Crew Resource Management erweitert. „Notfallteams sollten nicht nur über entsprechende fachliche Qualifikation, sondern auch über nicht technische Fähigkeiten, welche die Teamzusammenarbeit und das Überleben des Patienten deutlich verbessern können verfügen“, so Manuel Geuen, Leiter der neugegründeten Leo Akademie und Koordinator der Training Site der AHA am Leopoldina Krankenhaus.

Eine effektive Nachbesprechung mit Unterstützung durch Audio-Video-Technik wurde durch die ausgezeichnete technische Einrichtung des Leopoldina Krankenhauses ermöglicht. Simulatoren der neusten Generation wurden in Kombination mit dem Vitaldatensimulator ALSi von iSimulate eingesetzt. Durch die Verbindung hochmoderner Technik, pädagogischen Modellen und zertifizierten Kursinhalten, können die Teilnehmer zielgerichtet in den Simulationen und Trainings lernen wie auch beinahe Fehler einen Lerneffekt für die ganze Gruppe haben.

Die Gründung einer eigenen Training Site der American Heart Association unter dem Training Center SKILLQUBE, ermöglichte für die Teilnehmer eine zusätzliche Instruktorenausbildung am  3. Tag. Diese konnten alle durchlaufen und erfolgreich abschließen. Somit können in Zukunft weitere interne und externe ACLS Kurse für alle Berufsgruppen aus dem Gesundheitswesen am Standort angeboten werden. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Firma SKILLQUBE können die neuen Ausbilder auf einen erfahrenen Trainingspartner solcher Kursangebote zurückgreifen.

Das Leopoldina Krankenhaus lässt wissen: Ärzte und Interessenten aus anderen Berufsgruppen sind herzlich eingeladen sich über das Angebot und konkrete Kurstermine zu informieren. Das Kursangebot ist offen für alle Kollegen aus der stationären und ambulanten Versorgung direkt aus der Region und auch Überregional aus der ganzen Bundesrepublik.

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen mehr als 20 Partnern mehr als 1.600 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Unsere Partner 


Mebino GmbH Bremen – ACLS Provider und Instruktorenausbildung


 

ACLS Provider und Instruktorenausbildung – 5 Dozenten der Rettungsdienstschule Mebino in Bremen absolvieren am 30.05.- 01.06.2017, zusammen mit weiteren externen Teilnehmern, die Seminare der AHA. 

Neben den Dozenten von Mebino, waren auch weitere externe Teilnehmer aus dem Bereich des Rettungsdienstes, Kliniken, sowie Ärzte vor Ort. Alle konnten gemeinsam am zweiten Kurstag Ihren ACLS Provider Kurs erfolgreich absolvieren und erhielten direkt vor Ort den begehrten Ausweis der American Heart Association.

Am 3. Tag der Fortbildung wurde ein Instruktorenkurs durchgeführt. Die 6 Teilnehmer wurden in das Kurssystem ACLS der American Heart Association eingewiesen, der Kursablauf besprochen und spezielle Techniken für das erweiterte Debriefing (Nachbesprechung) der Kursszenarien erörtert. Denn eine gut strukturierte Nachbesprechung kann den Lernerfolg der Teilnehmer erheblich steigern. Hier kamen auch einige Inhalte der CRM Instruktorenausbildung von SKILLQUBE zum Einsatz, um neue und moderne Methoden der Nachbesprechung kennenzulernen.

„Die Lernatmosphäre hätte nicht besser sein können“, berichten die Instruktoren Michael Schrempf und Thomas Werner. Erfahrungsaustausch und spannende Diskussionen über die Verbesserung der Aus- und Fortbildung im präklinischen Bereich standen an der Tagesordnung. Denn über eines waren sich die Rettungsdienstschule und SKILLQUBE einig: „Nur gemeinsam kommen wir weiter!“ Ein Zeichen dafür war auch der Besuch von Sebastian Heil, welcher als Dozent bei der Akademie für Gesundheitsberufe (Hamburg) tätig ist. Er führte seine ACLS Instruktor Hospitation durch, welche er erfolgreich abschließen konnte.

Bereits im Herbst 2017 ist ein weiteres Training geplant und erste Grundlagen für eine gemeinsame Partnerschaft wurden gelegt. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei dem gesamten Team von Mebino bedanken und eines festhalten: „Moin und bis zum nächsten Mal“

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen mehr als 20 Partnern mehr als 1.600 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Unsere Partner 


cbaMED

AHA Instruktorenausbildung – 7 Teilnehmer im nördlichsten Deutschland bei cbaMED


 

AHA Instruktorenausbildung – Am 27.01.2017 absolvierten 7 Instruktoren der cbaMED Lifecare eine Inhouse Schulung zum ACLS-Instruktor.

Erneut besuchte Thomas Werner den nördlichsten Partner der SKILLQUBE GmbH in Bad Schwartau und schulte zusammen mit Carsten Stern von der cbaMED Lifecare das Instruktoren-Team. Insgesamt wurden 7 Teilnehmer in das Kurssystem ACLS der American Heart Association eingewiesen, der Kursablauf besprochen und spezielle Techniken für das intensive Debriefing (Nachbesprechung) der Kursszenarien erörtert.

Des Weiteren gab es eine Technikweisung der Instruktoren in die ALSi Software und das Video-Debriefing-System. Beide Systeme unterstützen das Simulationstraining in den angeboten Kursen standartmäßig und sorgen bei den Fallbeispielen für ein einmaliges Erlebnis und eine realistische Trainingsumgebung.

Am Nachmittag trainierten die zukünftigen Instruktoren aktive Fallszenarien und das entscheidende Debriefing. Die aktive Teilnehmergruppe erarbeitete sich viele Lösungen selbst und profitierte dabei von den Erfahrungen der SKILLQUBE GmbH. Zufrieden waren am Ende nicht nur die Teilnehmer, auch Thomas Werner war erstaunt von den „aktiven und kreativen Ideen der Teilnehmer“ im Kurs.

Die cbaMED Lifecare biete ACLS-Provider und PALS-Provider in direkter Nähe zur Ostsee am Standort Eutin und Lübeck an. Die Kurstermine können über die Homepage http://www.cbamed.de eingesehen werden.

Nachfolgend finden Sie Impressionen des Kurstages. Wenn auch Sie ein Partner oder Instruktor des AHA Training Center SKILLQUBE werden möchten, freuen wir uns auf Ihre Nachricht unter training@skillqube.com

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden.

Unsere Partner