Workshops zum 2. Symposium Simulation in der Präklinik

Jetzt anmelden zu den Workshops des 2. Symposium Simulation in der Präklinik am 19. März 2018. In den Workshops geht es um die Bereiche Planung // Durchführung // Technik // Debriefing in der Simulation. Mehr Informationen…

95,00  inkl. MwSt.

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand

Auswahl zurücksetzen

Aktualisierung am 13.03.2018: Leider sind alle Workshops bereits ausgebucht !!!

Nachfolgend finden Sie die Workshops zum 2. Symposium Simulation in der Präklinik, welche am 19. März 2018 stattfinden.

SIMULATION – Planung // Durchführung // Technik // Debriefing.

Auch in diesem Jahr haben wir spannende Workshops rund um das Thema Simulation und die Effekte für das Arbeitsleben in der präklinischen Notfallmedizin. Wählen Sie aus einen der 3 Workshops aus und treten Sie noch vor dem Symposium in den Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern und erfahrenen Experten.

Adresse und Anfahrtsbeschreibung zum 2. Symposium Simulation in der Präklinik:
Print Media Academy
Kurfürsten-Anlage 52–60
69115 Heidelberg
Deutschland

Hier klicken für die detaillierte Anfahrtsbeschreibung

 

Symposium buchen

1 SIMULATION (ausgebucht)

 

13:00 – 15:15 Uhr – „Mach es echt!“

  • Möglichkeiten und Methoden der realistischen Simulation
  • Wie real müssen Trainings wirklich sein?
  • Simulation jetzt überall! – Erfahrungsaustausch und neue Möglichkeiten

15:45 Uhr – 18:00 Uhr – „Trainieren wie die HEMS Teams in UK“

  • Prof. Richard Lyon aus England (Sprache: Deutsch)
  • So trainieren HEMS in UK – was können wir dabei lernen?
  • Spannende Einblicke und Austausch mit Richard Lyon

Prof. Richard Lyon ist Facharzt für Notfallmedizin am „TheRoyal Infirmary“-Krankenhaus in Edinburgh. Des Weiteren ist er HEMS Notarzt und Direktor für Forschung bei der Kent, Surrey & Sussex Air Ambulance. Er wurde aufgrund seiner Verdienste für die Notfallmedizin in UK in den „Order of the British Empire“ aufgenommen.

2 CHECKLISTEN (ausgebucht)

 

13:00 – 15:15 Uhr – Checklisten, Notfallmanuals und andere Entscheidungshilfen

  • Stärken und Grenzen der Merkhilfen (Kognitive Aids)
  • Welche Merkhilfen kann der Rettungsdienst gebrauchen?
  • Wie erfolgt die Implementierung?

15:45 Uhr – 18:00 Uhr – Checklisten in der Simulation

  • Einführen von Checklisten mit Hilfe der Simulation
  • Unterschiede: Checkliste ist nicht gleich Checkliste
  • Der effektive Einsatz von Checklisten

Dr. Michael St. Pierre
Oberarzt Anästhesie Universitätsklinikum Erlangen
Simulationstrainer, Notarzt für Boden- und Luftrettung

3 DEBRIEFING (ausgebucht)

 

13:00 – 15:15 Uhr – Debriefing in der Simulation

  • Nicht Wer, sondern Warum!
  • Debriefing als Kernelement – hier findet lernen statt
  • Nachhaltig Lernen – Double Loop Learning

15:45 Uhr – 18:00 Uhr – Debriefing im Rettungsdienst-Alltag

  • Einsatznachbesprechung – Wie läuft es aktuell?
  • Checkliste zur Einsatznachbesprechung
  • Brauchen wir auch im Alltag einen Moderator?

Dipl.Psych. Daniela Lehmann
Klinische- und Gesundheitspsychologin
Notfallpsychologin
Zertifizierte Simulationstrainerin seit 2012