Thema: Debriefing

CRM Instruktorenkurs BASIC in Heidelberg


 

Die insgesamt 13 Teilnehmer des CRM BASIC Kurses waren Mitarbeiter aus verschiedenen Rettungsdienstorganisationen aus Österreich und Deutschland. Viele von ihnen sind Praxisanleiter und Supervisoren, welche die erlernten Kenntnisse somit nicht nur in der medizinischen Simulation, sondern auch im Alltag bei Kollegen und Auszubildenden nutzen können.

Die CRM Instruktorenausbildung BASIC begann bereits im Vorfeld mit einem Selbststudium via Kursbuch und Online-Modulen. Dieses ermöglichte einen schnellen Einstieg in den praxisnahen Kurs. Der vorangestellte Selbsteinstufungstest zeigte wie gut die Teilnehmer auf die Ausbildung vorbereitet waren. Der Wechsel zwischen der Kurs-, Instruktoren- und Teilnehmerebene war sehr lehrreich und intensiv zu gleich. Nur so war es möglich, die zukünftigen CRM Instruktoren auch in die Rolle ihrer Teilnehmer zu versetzen und daraus zu reflektieren.

Ein Ziel des Kurses war es, die Struktur für die Nachbesprechung (Debriefing) theoretisch kennenzulernen sowie erster Erfahrungen mit der 3B Technik zu sammeln. Im Anschluss an die Nachbesprechung erhielten die Instruktoren ein Debriefing, welches durch die drei Instruktoren von SKILLQUBE geleitet wurde. Dieses wurde ebenfalls aufgezeichnet und ermöglichte es, neben dem Aspekt der verbalen Kommunikation auch die Körpersprache der einzelnen Personen zu analysieren.

Um die Zusammenarbeit im Team sowie die Kommunikation innerhalb der Gruppe zu stärken, wurden auf spielerischer Ebene verschiedene Übungen durchgeführt. Die Teilnehmer haben gelernt, dass nur durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und eine klare Kommunikation, in Übungsspielen sowie in der beruflichen Praxis, die Versorgungsqualität garantiert werden kann und somit die Patientensicherheit gewährleistet wird.

Auch die praktische Komponente kam bei dem CRM BASIC Kurs nicht zu kurz, so lautete das Motto: Üben. Üben. Üben. Gemeinsam wurden kurze Simulationsszenarien durchgeführt, welche als Grundlage für die Nachbesprechung (Debriefing) dienten. Im Debriefing geht es nicht darum herauszufinden wer für einen Fehler verantwortlich ist, sondern warum dieser entstand. Häufig steht hierbei nicht das medizinische Wissen im Vordergrund, sondern die Umsetzung der einzelnen Arbeitsschritte. Ein authentisches und neugieriges Nachfragen im Debriefing ermöglichte den angehenden Simulationsinstruktoren herauszufinden, was die Ursache für ein bestimmtes Ereignis in der Simulation war.

Alle Infos zum CRM BASIC Kurs

Den Kursteilnehmern wurden die wesentlichen Rahmenbedingungen für ein CRM Debriefing bewusst gemacht. Eine Weiterqualifizierung und Verbesserung dieser Fähigkeiten wird dann in der Instruktorenausbildung PRO angestrebt.

Wir wünschen allen Trainern viel Spaß bei der Anwendung der neuen Skills und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Erfolgreiches CRM Pro Trainerseminar in Heidelberg


 

Die CRM Instruktorenausbildung PRO begann bereits im Vorfeld mit einem Selbststudium. Dieses ermöglichte einen schnellen Einstieg in den praxisnahen Kurs und war sicherlich ein Grund für die offenen und lehrreichen Diskussionen. In der CRM Instruktorenausbildung PRO stand neben Szenariodesign und „schwierigen Debriefing Situationen“ das Debriefing (Nachbesprechung) im Mittelpunkt. Die Teilnehmer frischten ihre Skills auf und konnten diese durch weitere Debriefing-Techniken verbessern.

Im PRO-Ausbildungsformat wurden die Themenkomplexe Aufbau und Struktur der Trainingseinheiten noch einmal vertieft. Die Teilnehmenden wurden von den Trainern Pablo Caceres und Michael Schrempf dazu befähigt, selbstständig effektive Szenarien zu planen und durchführen zu können. Bei der Gestaltung der Szenarien stand die Zielgruppenorientierung und eine realitätsnahe Umsetzbarkeit im Vordergrund. Weiterhin standen die Themen pädagogische Haltung, die psychologische Sicherheit sowie die Leistungsentstehung in der Simulation durch die Trainierenden auf der Agenda.

Ein weiterer Bestandteil des zweitägigen Kurses bildete die Einführung in «Debriefing Assessment for Simulation in Healthcare» (DASH). Durch die kritische Reflexion des eigenen Debriefings, sind die Instruktoren in der Lage, ihre Fähigkeiten eigenständig weiterzuentwickeln. Denn die Techniken und Skills des CRM PRO Trainerseminars bilden lediglich den Grundstein für erfolgreiche Simulationstrainings. Wie immer stehen die Selbstreflexion und kritische Betrachtung der eigenen Maßnahmen im Vordergrund. Die persönliche Entwicklung als Trainer ist ein langfristiger Prozess, der sich nur durch ein stetiges Training positiv beeinflussen lässt.

Diese Weiterentwicklung der Fähigkeiten möchten wir von Skillqube langfristig begleiten und freuen uns auf einen aktiven Austausch mit unseren Kursteilnehmern über ihre individuellen Erfahrungen im Bereich der Simulation.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für das rundum gelungene Kurswochenende und wünschen ihnen viel Erfolg mit ihren zukünftigen Teilnehmern.

PALS Instruktorenausbildung (AHA) an der NAW Berlin durch Skillqube


 

Die Rettungsdienstschule NAW Berlin ist seit 2017 eine zertifizierte Training Site der AHA. Die NAW Berlin veranstaltete die Ausbildung zum PALS Instruktor in enger Kooperation, gemeinsam mit dem verantwortlichen Trainingscenter der American Heart Association (AHA) in Deutschland, der SKILLQUBE aus Wiesloch.

Im PALS Instruktor Kurs lernten die Teilnehmer die Unterrichtsmaterialien für Instruktoren sowie deren richtige Anwendung kennen. Neben den fachlichen Inhalten steht die Zusammenarbeit im Team bei allen Skillqube Trainings im Mittelpunkt.

Patienten profitieren im realen Leben nicht nur von einem Helfer, sondern immer vom Zusammenspiel der einzelnen Fachkräfte. Neben der effektiven Teamdynamik der AHA, spielen die menschlichen Faktoren eine entscheidende Rolle. Im Rahmen des AHA Instuktorkurses wurden die Teilnehmer dazu befähigt, ihre späteren Kursteilnehmer fachlich anzuleiten sowie ein effektives Debriefing nach den Methoden der AHA und unter Cristis Resource Management (CRM) Kriterien durchzuführen. Dieses wurde anhand von einem praktischen Skilltraining umfassend erprobt.

Nach einer an den Kurs anschließenden Hospitation sind die Instruktoren in der Lage, PALS Provider Kurse der AHA durchzuführen. Diese PALS Kurse richten sich an medizinisches Fachpersonal, das bei inner- und außerklinischen Notfällen pädiatrische Notfall-Patienten akut versorgt und behandelt. Durch eine systematische Herangehensweise sollen die Teilnehmer der PALS Provider Kurse lernen, potentiell kritische Kinder identifizieren zu können und erste Therapien zur Stabilisierung einzuleiten. 

PALS Instruktor Ausbildung der American Heart Association (AHA)

Die Ausbildung zum AHA Instruktor befähigt den Teilnehmer nach einer erfolgreichen Hospitation des jeweiligen Kursformates, zur eigenständigen Durchführung der zertifizierten Kurse.

Mehr Informationen…

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen mehr als 32 Partnern mehr als 1.600 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Buche jetzt Deinen nächsten Kurs!

PALS Provider Training (AHA) an der Berufsfeuerwehr Frankfurt


 

Neben der fachlichen Expertise steht im AHA Kurs die effektive Teamdynamik im Vordergrund. Besonders bei Kindernotfällen werden die Fachkräfte durch ein hohes Stresslevel beeinflusst. Das praxisnahe Training und viele Wiederholungen helfen den Teilnehmern des Kurses mehr Sicherheit zu gewinnen. Dies berichteten mehrere Kursteilnehmer am Ende des Kurses.

Notfälle im Bereich von kritisch kranken Säuglingen und Kindern sind selten. Um in diesen Situationen zielgerichtet arbeiten zu können, trainierten die Ärzte, Krankenpfleger und das Rettungsfachpersonal in praktischen Fallszenarien. Ein besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die „Initial Impression“ dem Ersteindruck gelegt. Hautfarbe, Vigilanz und die Atemarbeit sind frühe Indikatoren beim Erkennen von kritisch kranken Kindern. In realitätsnahen Notfallsituationen wurden Atemwegsprobleme, Schocktherapie und die Wiederbelebung behandelt.

Herzstück des Kurses ist ein realitätsnahes medizinisches Simulationstraining. In Kleingruppen von maximal sechs Teilnehmern, wenden die Teilnehmer das zuvor theoretische vermittelte Wissen in konkreten Szenarien an. Sie trainieren und verbessern dabei ihre lebensrettenden Fähigkeiten innerhalb eines Skilltrainings und in gruppendynamischen Prozessen der effektiven Teamarbeit.

Alle Teilnehmer absolvierten erfolgreich eine schriftliche und praktische Prüfung und erhielten den 2 Jahre gültigen PALS Provider Ausweis der AHA. Wir gratulieren allen Teilnehmern herzlich!

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen über 40 Partnern mehr als 2.000 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Hier geht’s zu den Kursen!

PALS Provider Training (AHA) am Herzzentrum Bad Krozingen


 

Neben der fachlichen Expertise steht im AHA Kurs die effektive Teamdynamik im Vordergrund. Besonders bei Kindernotfällen werden die Fachkräfte durch ein hohes Stresslevel beeinflusst. Das praxisnahe Training und viele Wiederholungen helfen den Teilnehmern des Kurses mehr Sicherheit zu gewinnen. Dies berichteten mehrere Kursteilnehmer am Ende des Kurses.

Notfälle im Bereich von kritisch kranken Säuglingen und Kindern sind selten. Um in diesen Situationen zielgerichtet arbeiten zu können, trainierten die Ärzte, Krankenpfleger und das Rettungsfachpersonal in praktischen Fallszenarien. Ein besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die „Initial Impression“ dem Ersteindruck gelegt. Hautfarbe, Vigilanz und die Atemarbeit sind frühe Indikatoren beim Erkennen von kritisch kranken Kindern. In realitätsnahen Notfallsituationen wurden Atemwegsprobleme, Schocktherapie und die Wiederbelebung behandelt.

Herzstück des Kurses ist ein realitätsnahes medizinisches Simulationstraining. In Kleingruppen von maximal sechs Teilnehmern, wenden die Teilnehmer das zuvor theoretische vermittelte Wissen in konkreten Szenarien an. Sie trainieren und verbessern dabei ihre lebensrettenden Fähigkeiten innerhalb eines Skilltrainings und in gruppendynamischen Prozessen der effektiven Teamarbeit.

Alle Teilnehmer absolvierten erfolgreich eine schriftliche und praktische Prüfung und erhielten den 2 Jahre gültigen PALS Provider Ausweis der AHA. Wir gratulieren allen Teilnehmern und bedanken uns an dieser Stelle beim Herzzentrum Bad Krozingen für die langjährige und vertrauensvolle Kooperation.

Der nächste Kurs in Bad Krozingen findet vom 29.-30. März statt.

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen über 40 Partnern mehr als 2.000 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Hier geht’s zu den Kursen!

PALS Provider Training am EvK Lippstadt


 

10 Ärzte und Gesundheitskrankenpflegerinnen des EvK Lippstadt absolvierten am 04. & 05. Juli 2018 ein zertifiziertes Training der American Heart Association. Der Pediatric Advanced Life Support Provider behandelt neben den respiratorischen und zirkulatorischen Notfällen bei Kindern, auch die Teamarbeit bei der Wiederbelebung von Säuglingen und Kleinkindern.

Um für kritische Notfälle bei Säuglingen und Kindern gerüstet zu sein, trainierten die Mitarbeiter der Kinder-Intensivstationen des Evangelischen Krankenhauses in Lippstadt praktische Fallszenarien. Ein besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die „Initial Impression“ dem Ersteindruck gelegt. Hautfarbe, Vigilanz und die Atemarbeit sind frühe Indikatoren beim Erkennen von kritisch kranken Kindern. In realitätsnahen Notfallsituationen wurden Atemwegsprobleme, Schocktherapie und die Wiederbelebung behandelt.

Chefarzt Dr. Haftel war selbst als Teilnehmer im Kurs dabei und war begeistert vom standardisierten Konzept der American Heart Association. „Nicht nur das Fachwissen war Inhalt des Kurses, es wurde besonders auf die Teamarbeit wert gelegt, was ein entscheidender Punkt bei der Versorgung eines kritisch kranken Kindes ist“. Die einzelnen Teammitglieder der Intensivstationen wechselten im Rahmen der Übungsszenarien zwischen ihren Rollen und Aufgaben und waren sowohl als Teamleiter, wie als Teammitglied tätig.

Zur Nachbesprechung der Fälle wurden modernste Audio- und Videoanlagen genutzt, dies brachte einen hohen Lernerfolg der Teilnehmer da die „echte Wahrheit“ für die Teilnehmer und Instruktoren für eine konstruktive Nachbesprechung zu Verfügung stand. Die erfahrenen PALS Instruktoren legten einen hohen Wert auf die Nachbesprechung (Debriefing) und ermöglichten den Teilnehmern eine Selbstreflexion durch ein „Tiefes Lernen“.

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen über 40 Partnern mehr als 2.000 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Hier geht’s zu den Kursen!

ACLS Provider Kurs der AHA in Heidelberg durchgeführt


 

Um im Arbeitsalltag für kritische Ereignisse und Notfälle noch besser vorbereitet zu sein, trainierten bereits im Januar 2018 Ärzte und medizinisches Fachpersonal aus dem gesamten Bundesgebiet Notfallsituationen von Erwachsenen aus dem Bereich der kardiovaskulären Notfälle.

Neben den Grundlagen zu Themen wie Herzinfarkt und Schlaganfall wurden vor allem praktische Szenarien trainiert, bei denen schwere Herzrhythmus-Störungen und Herz-Kreislaufstillstände nach einem vorgegeben und standardisierten Algorithmus behandelt werden mussten.

Erneut waren die neuen realitätsnahen Simulatoren von SKILLQUBE im Einsatz und sorgten für viel Aufsehen bei den Teilnehmern und Instruktoren zugleich. Der realitätsnahe Training wurde durch den Einsatz der beiden Videoanlagen im Kurs ergänzt und abgerundet. Mit den Videoaufzeichnungen ist eine gezielte Analyse besonderer Situationen aus den Simulationen möglich.

Alle Teilnehmer absolvierten zum Abschluss erfolgreich eine schriftliche und praktische Prüfung und erhielten neben den 20 CME Punkten der Landesärztekammer Baden-Württemberg auch das offizielle Advanced Cardiac Life Support (ACLS) Provider Zertifikat der American Heart Association (AHA).

jetzt anmelden

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen über 40 Partnern mehr als 2.000 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

AHA Training im Auswärtigen Amt in Berlin


 

Der Schwerpunkt lag bei den Notfallsituationen von Erwachsenen aus dem Bereich der kardiovaskulären Notfallmedizin. Neben den Grundlagen zu Themen wie Herzinfarkt und Schlaganfall wurden vor allem praktische Szenarien trainiert, bei denen schwere Herzrhythmus-Störungen und Herz-Kreislaufstillstände nach einem vorgegeben und standardisierten Algorithmus der American Heart Association (AHA) behandelt werden mussten.

Alle Teilnehmer absolvierten zum Abschluss erfolgreich eine schriftliche und praktische Prüfung und erhielten neben den 20 CME Punkten der Landesärztekammer Berlin auch das offizielle Advanced Cardiac Life Support (ACLS) Provider oder das Basic Life Support (BLS) Zertifikat der American Heart Association (AHA).

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen über 40 Partnern mehr als 2.000 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

jetzt zum ACLS Kurs anmelden

Instruktorenausbildung

AHA Instruktorentreffen in Ulm 06. & 07. März 2018


 

Instruktoren verschiedener Trainingspartner (ITS) von SKILLQUBE treffen sich zum Erfahrungsaustausch in Ulm. Das Event fand in den Räumlichkeiten des DRK Rettungsdienst Heidenheim-Ulm gGmbH statt. Der Rettungsdienst ist seit 2015 Training Site von SKILLQUBE, dem größten Trainingscenter der American Heart Association (AHA) in Deutschland.

Ein besonderes Highlight war der Besuch der AHA durch Glenn Vanden Houten und Allison Roney. Beide waren am ersten Tag des AHA Instruktorentreffens anwesend und zeigten sich begeistert. SKILLQUBE stellt durch einen engen Kontakt zu Herrn Vanden Houten eine Brücke zwischen den Trainingspartnern und der American Heart Association dar. Er begeisterte die Teilnehmer durch lebhafte Eindrücke aus der Welt der AHA und klärte über deren Vision und Mission auf. Dadurch bekamen die Instruktoren einen tieferen Einblick in die Arbeit der AHA. Glenn Vanden Houten lobte weiterhin die Entwicklung in der DACH Region und präsentierte Kurszahlen der letzten Jahre. Dabei betonte er, dass SKILLQUBE mit seinen Trainingspartnerschaften das am schnellsten wachsende Trainings Center in der DACH Region sei. Des Weiteren berichtet er von anstehenden Prüfungen der Qualitätsrichtlinien durch einen unabhängigen Berater für alle Trainings in Deutschland. Diese Prüfung durchlief SKILLQUBE bereits im März 2017. Zu diesem Termin war Robert Wales (Internationaler Programm Direktor der AHA) in Heidelberg zu Gast (hier geht’s zum Bericht).

Die Themengestaltung des AHA Instruktorentreffens war auf die Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten. Lukas Tausendfreund von SKILLQUBE präsentierte die neuen ILCOR Guidelines in einem wissenschaftlichen Überblick. Es wurden die neusten Empfehlungen aus der erweiterten Versorgung beim Herz-Kreislaufstillstand und dem Atemwegsmanagement präsentiert. Ein Mix aus Vorträgen und Workshops bot eine gelungene Abwechslung für die Teilnehmer.

Das größte Interesse lag bei der Durchführung der Notfallszenarien, vor allem beim Schwerpunkt Nachbesprechung (Debriefing). Dabei konnten Teile der CRM Simulation Instruktorenausbildung für einige „Aha Momente“ sorgen. Denn viele der AHA Trainingspartner von SKILLQUBE nutzen Audio- und Video Technik für eine erweiterte Nachbesprechung in ihren Kursen, welche einen großen Nutzen über die Standards der AHA hinaus bieten.

Die Erfahrungen des Treffens sollen in die Kurse einfließen. Eine Wiederholung einer solchen Veranstaltung wurde durch die Teilnehmer gewünscht.

Jetzt AHA Instruktor werden

10 Jahre Notfalltraining Psychiatrisches Zentrum Nordbaden (PZN)


 

10 Jahre Notfalltraining Psychiatrisches Zentrum Nordbaden (PZN)

Die Erste von 4 Fortbildungen für das Jahr 2018 fand am Montag dem 19.02.2018 in Wiesloch statt. Seit 10 Jahren werden die Mitarbeiter der Zentralaufnahme 4 Mal jährlich zu notfallmedizinischen Themen geschult. Aus den ursprünglich 7 Teilnehmern, sind mittlerweile bis zu 19 Mitarbeiter bei den Trainings vor Ort.

Vor 10 Jahren wurde eine Grundausbildung von 80 Stunden durchgeführt. Inhalte der damaligen Ausbildung waren Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie sowie erste Hilfe, Reanimation und die Versorgung von Trauma Patienten. Auf diese Grundausbildung konnte jährlich aufgebaut werden, so dass am heutigen Tage sogar Simulationen von Notfallszenarien mit Audio & Videounterstützung für eine erfolgreiche Nachbesprechung durchgeführt werden.

Die letzte Fortbildung bewies den Erfolg der letzten Jahre und machte deutlich, das die Skills für die Erstversorgung bis hin zur Wiederbelebung sitzen und schnell von den einzelnen Teilnehmern abgerufen werden können. Aus diesem Grund werden auch immer mehr nicht fachliche Themen Einfluß finden, wie zum Beispiel die Teamarbeit, Führung und Nachbesprechung von realen Einsätzen, welche auf viel Interesse unter den Beteiligten stoßen.

Eine Besonderheit war dieses Jahr die Gruppengröße von 15 Personen. SKILLQUBE war deshalb mit 3 Trainern vor Ort und bildete Gruppen mit einzelnen Stationen.

„Wir erlebten begeisterte und interessierte Teilnehmer und freuen uns auf weitere Kurse mit Euch!“
Euer SKILLQUBE Team

Sie wollen auch ein Notfalltraining bei Ihnen etablieren?





Nehmen Sie mit uns Kontakt auf







Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden.

BLS Provider der AHA