Thema: PALS

Jahresrückblick 2018 – Ausblick 2019


 

SKILLQUBE MISSION360

Unsere Mission360 lässt sich in allen Bereichen der Medizin implementieren. Ob Rettungsdienst, Intensivstation oder anästhesiologische Abteilung, wir gestalten das richtige Training für Euch, um den gesamten Prozess der Patientenversorgung auch in Eurem Umfeld zu verbessern.

Das Zentrum unserer Mission360 bildet der Kreislauf des Lernens. Mission360 bedeutet für uns, mit ganzheitlichen Lösungen für die  Simulation und Training im Bereich der präklinischen Patientenversorgung die Aus- und Weiterbildung nachhaltig zu verbessern. Beginnend mit der Wissensvermittlung in Form von eLearning-Einheiten über das Erlernen von Fähigkeiten bis hin zu realitätsnahen Simulationstraining wollen wir die Patientensicherheit und die Handlungssicherheit langfristig steigern.

Mehr über unsere Mission erfahren

„IM TEAM GROSSES BEWEGEN!“

Das Jahr 2018 war geprägt von vielen Ereignissen. Hierzu zählen auch Veränderungen in unserer Personalstruktur.

Seit 2018 ist SKILLQUBE Ausbildungsbetrieb für kaufmännische Berufe. Unsere erste Auszubildende Alica gehört seit 1. September zum Team und absolviert eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. 2019 wird mit Felix noch ein weiterer Auszubildender ins Team kommen, um unseren Nachwuchs langfristig selbst auszubilden und begabte Talente zu fördern.

Nach 5 ½ Jahren hat unser Prokurist Thomas Werner den administrativen/operativen Bereich von SKILLQUBE Training verlassen, um sich beruflich zu verändern. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Thomas für die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit. Thomas wird uns weiterhin als freier Mitarbeiter im Bereich Training unterstützen und wir freuen uns weiterhin auf seine Expertise zu vertrauen.

SKILLQUBE TRAINING

Entsprechend unserer Unternehmensphilosophie haben wir den Schwerpunkt in diesem Jahr auf Qualität statt Quantität gelegt. Durch qualitativ hochwertige Trainings möchten wir auch zukünftig das Ausbildungsniveau unserer Kunden weiter verbessern und somit die Versorgungsqualität in der Präklinik nachhaltig erhöhen.

In diesem Jahr konnten wir unsere bestehende Kooperation mit der Berufsfeuerwehr Frankfurt deutlich ausbauen. Ziel der Berufsfeuerwehr Frankfurt ist es, alle Feuerwehrfrauen und -männer der Stadt, im Rahmen der Ausbildung zu Notfallsanitätern, in den Kurskonzepten der AHA zu schulen. Wir freuen uns als internationales Training Center (ITC) der AHA diese Ausbildung gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Frankfurt zu begleiten.

Mit dem CESU 68 konnten wir dieses Jahr eine internationale Training Site der American Heart Association in Frankreich zertifizieren, das ermöglicht es uns französische Trainingsangebote in unser Kursportfolio aufzunehmen.

Gemeinsam mit mehreren Feuerwehren aus der Region um Heidelberg konnten wir dieses Jahr wieder einen erfolgreichen Feuerwehrsanitäter Kurs durchführen. 18 Teilnehmer absolvierten die 80-stündige Ausbildung. Wir planen auch für 2019 einen Kurs und freuen uns schon auf motivierte Feuerwehrfrauen und -männer.

Auch im Bereich der Betriebssanitäter-Ausbildung konnten wir dieses Jahr eine Partnerschaft mit der Heidelberger Druckmaschinen AG eingehen. Das in Wiesloch ansässige Unternehmen setzt in der Qualifizierung ihrer Betriebssanitäter auf ein von SKILLQUBE entwickeltes Blended-Learning Konzept.

Seit nun zehn Jahren führt das Psychiatrisches Zentrum Nordbaden (PZN) jährlich mehrere Trainingseinheiten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zentralaufnahme zu notfallmedizinischen Themen durch. Auch dieses Jahr konnten wir das PZN mit unserer langjährigen Expertise hierbei erfolgreich unterstützen. Wir danken dem Psychiatrischen Zentrum Nordbaden für zahlreiche erfolgreiche und spannende Trainings in diesem Jahr und freuen uns auf weitere Herausforderungen in 2019.

UNSERE ENTWICKLUNGSABTEILUNG – SOFTWARE, MADE IN GERMANY

Auch im Bereich unserer Simulationsprodukte haben wir eine strategische Neuausrichtung vollzogen. Zum Ende des Jahres 2017 haben wir unsere langjährige Zusammenarbeit mit iSimulate beendet.

Mit der Einführung unserer eigenen Technologien sind wir nun in der Lage noch stärker auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen und den Nutzen für unsere Kunden nachhaltig zu verbessern. Das von uns entwickelte Gesamtkonzept, bestehend aus Beratung, Schulung- und Servicedienstleistungen und hat sich in der Praxis bewährt.

Wir freuen uns, dass unsere Entwicklung bereits zuverlässiger Bestandteil vieler Trainings ist und möchten uns an dieser Stelle für die konstruktive Zusammenarbeit mit den Entwicklungspartnern der Firma GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple und Stryker bedanken.

QUBE3

Auf Basis von jahrelangen Erfahrungswerten und Hunderten Rückmeldungen aus der Praxis haben wir mit dem qube3 ein hochfunktionales Simulationssystem entwickelt, das dabei hilft, Rettungskräfte präzise auf den Ernstfall vorzubereiten.

Das qube3 System welches das vollfunktionsfähige Interface des corpulsabbildet feierte seinen mit Spannung erwarteten Verkaufsstart im Juni dieses Jahres. Das qube3 Simulationssystem wurde in Kooperation mit GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH entwickelt und besteht aus einem EKG-Monitor mit einer voll integrierten AED-Funktion und einem dynamischen 12-Kanal-EKG, einer kabellosen Steuerungseinheit für Instruktoren sowie einem externen Skill-Trainer für Auskultation, Blutzucker-und Temperaturmessungen am Patienten.

Die Verkaufszahlen und Euer Feedback zeigen uns, dass wir mit unserem Produkt auf einem sehr guten Weg sind. An der Verbesserung des qube3 arbeiten wir kontinuierlich. Unser Entwicklerteam verwirklicht in jeder neuen Version Euer konstruktives Feedback, gleichwohl achten wir auch auf eine hohe Bedienerfreundlichkeit.

Seit diesem Jahr vertraut die Berufsfeuerwehr Köln auf unsere smarten Technologien „made in Germany“: Im September und Oktober 2018 hat die Berufsfeuerwehr Köln insgesamt zwanzig unserer qube3 Systeme beschafft. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr Köln profitieren nicht nur während ihrer Ausbildung von den Möglichkeiten der Geräte. Auch in der einsatzfreien Zeit kann nun auf allen Rettungswachen ein umfangreiches Praxistraining absolviert werden.

Mehr zum qube3

QUBE15

Neu auf dem Markt ist der qube15, das auf dem LIFEPAK 15 basierende Simulationssystem, welches in Zusammenarbeit mit der Firma Stryker GmbH & Co. KG entwickelt wurde. Wie das qube3 ist auch das qube15 dem Originalgerät nachempfunden und bietet den vollen Funktionsumfang des originalen Geräts.

Das Produkt ist ab Januar erhältlich und bereits jetzt glänzt das qube15 auf internationalem Parkett. Gleich zehn Systeme kommen am Oslo Universitetssykehus in der Ausbildung von Paramedics zum Einsatz.

Ebenso wie der qube3 und die qubeAV wurde der qube15 von uns entwickelt, um auch ein realitätsnahes Training der präklinischen Notfallversorgung zu ermöglichen. Das Gerät beinhaltet eine vollintegrierte AED-Funktion sowie eine Pacer-Funktion und ist in der Lage das angezeigte EKG als 12 Kanal-EKG zu drucken. Die Software wird über einen Kabellosen Controller gesteuert und wird mit einem Skilltrainer für Auskultation, Temperatur und Blutzucker Optimal ergänzt.

Mehr zum qube15 

QUBEAV

Das Geschäftsjahr 2017 hat damit geendet, dass wir von der ZYOS GmbH das bestehende Softwareprodukt DSone (Debriefing System One) übernommen haben. Im Laufe des Jahres 2018 haben wir das bestehende Produkt grundlegend überarbeitet und zu unserer fertigen qubeAV weiterentwickelt.

Wir konnten neben dem Zentrum Feuerschutz und Rettungswesen des Hochsauerland Kreis auch die Akademie der DRF Luftrettung als Referenzkunde gewinnen. Wir sind stolz diese zukunftsweisenden Akademien mit unserer Technologie unterstützen zu dürfen.

Mehr zur qubeAV 

SIMBODIES

Mach es echt! Mit den neuen SIMBODIES, welche wir seit Januar 2018 aktiv in unserem Vertrieb haben, öffnen sich neue Möglichkeiten in der Notfallsimulation. Diese Simulatoren sind in ihrer realitätsnahen Gestaltung in Deutschland einzigartig und ermöglichen unseren Kunden ein realistisches Praxistraining.

Der Verkaufsstart verlief sehr erfolgreich und wir konnten bereits erste Referenzzentren für SIMBODIES, wie das Zentrum für Ausbildung und Sicherheit der Bergwacht Bayern oder das HELIOS Klinikum in Krefeld, gewinnen.

MESSEHIGHLIGHTS

Im Januar fand zum dritten Mal das Zukunftsforum Rettungsdienst in Hamburg statt, welches wir gemeinsam mit dem S&K-Verlag und der Falck-Unternehmensgruppe Deutschland initialisiert haben. Das Symposium, welches sich unter anderem mit dem Personal, Demografie und Führung beschäftigte, war ein voller Erfolg. Das nächste Zukunftsforum findet vom 28. – 29. Januar 2019 in Hamburg statt.

In Kooperation mit dem S&K-Verlag haben wir im März das 2. Symposium Simulation in der Präklinik in Heidelberg veranstaltet. Insgesamt nahmen 250 Teilnehmer am ausverkauften Symposium teil. Behandelt wurden spannende Themen, wie „Debriefing in der Realität“, internationale Herausforderungen im Bereich der Simulation sowie die hohe Relevanz der qualitativen Fort- und Weiterbildung von Einsatzkräften.

Euer Ticket für das 3. Symposium Simulation 2019 könnt ihr Euch bereits jetzt unter www.symsim19.com sichern! Wir freuen uns auf Euch!

Jetzt Tickets sichern! 

Im Mai waren wir Aussteller auf der RETTmobil 2018 in Fulda. Die europäische Fachmesse bot den perfekten Rahmen um unser Produktspektrum einem großen Publikum zu präsentieren. Auch der Termin für 2019 ist fest in unserem Kalender eingetragen, besucht uns in Fulda vom 15. – 17. Mai 2019.

Auf der im Juni stattfindenden SESAM Konferenz im Bilbao konnten wir einem internationalen Fachpublikum unsere neuen Simulationsprodukte qube3, qube15 und qubeAV vorstellen. Die nächste Konferenz findet in Glasgow (UK) statt.

AUSBLICK 2019

Im kommenden Jahr 2019 wollen wir „hoch hinaus“ und an unsere Erfolge aus diesem Jahr anknüpfen.

Die SKILLQUBE „Mission360“, welche sich zu unserer Herzensangelegenheit entwickelt hat, werden wir gemeinsam mit Euch weiterentwickeln.

Auch die Zusammenarbeit mit unseren Referenzzentren möchten wir weiter ausbauen. Geplant sind weiterführende Schulungsmaßnahmen z.B. in der Form „von Anwendern für Anwender“.

Fest geplant im Bereich „qube-Serie“ sind ein integriertes Reanimationsfeedback, ebenso wie die Entwicklung des „qube7“, welcher die Funktionen des DEFIGARD Touch 7 von Schiller abbildet.

Auch arbeiten wir mit Hochdruck an unserem qubeCORE, welcher unter anderem einen Szenarioeditor enthält. Wir planen die Fertigstellung für das 1. Quartal 2019.

Wir streben eine Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2015 an, um auch nach außen deutlich zeigen zu können, dass wir über ein umfangreiches Qualitätsmanagement verfügen, bemüht sind unsere Qualitätsstandards weiterhin zu verbessern und somit die bestmögliche Servicequalität für Euch zu garantieren.

TERMINE 2019

JANUAR 2019

18. – 19.01.2019 – AGNNW Jahrestagung, Köln
26. – 30.01.2019 – IMSH San Antonio, Texas, USA
28. – 29.01.2019 – 4. Zukunftsforum Rettungsdienst, Hamburg
28. – 30.01.2019 – ArabHealth, Dubai

MÄRZ 2019

28. – 30.03.2019 – NOSTRA, Travemünde

MAI 2019

15. – 17.05.2019 – RETTmobil, Fulda

JUNI 2019

12. – 14.06.2019 – SESAM, Glasgow, UK
27. – 28.06.2019 – 3. Symposium Simulation, Heidelberg

 

PALS Provider-Kurs & PALS Refresher-Kurs (AHA) in Heidelberg


 

Der PALS Provider-Kurs der AHA richtet sich an medizinisches Fachpersonal, das in leitender oder mitwirkender Funktion an inner- und außerklinischen pädiatrischen Notfallsituationen teilnehmen soll. Der PALS Refresher-Kurs dient zur Auffrischung des PALS Provider und behandelt dessen Inhalte in komprimierter Form. Die vermittelten Inhalte entsprechen den PALS Algorithmen der Resuscitation Guidelines 2015 der AHA.

Während des PALS Kurses haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gelernt, durch systematische Herangehensweisen potentiell kritische Kinder identifizieren zu können und erste Therapien zur Stabilisierung einzuleiten. Ein besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die „Initial Impression“, den Ersteindruck gelegt. Hautfarbe, Vigilanz und die Atemarbeit sind frühe Indikatoren beim Erkennen von kritisch kranken Kindern. In realitätsnahen Notfallsituationen wurden Atemwegsprobleme, Schocktherapie und die Wiederbelebung behandelt.

Zu Beginn des Kurses wurde den Teilnehmenden theoretisches Wissen vermittelt, welches anschließend in einem realitätsnahen medizinischen Simulationstraining praktisch angewandt wurde. In Kleingruppen trainieren und verbessern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei ihre lebensrettenden Fähigkeiten innerhalb eines Skilltrainings und in gruppendynamischen Prozessen der effektiven Teamarbeit.

Eine Aufzeichnung der Szenarien mit modernen Videoanlagen ermöglichte zudem Schlüsselszenen der Fallbeispiele noch einmal anzuschauen, um herauszufinden, welche Maßnahmen zum Erfolg oder zu Zwischenfällen geführt haben.

Alle insgesamt 26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten die schriftliche Prüfung sowie das praktische Fallbeispiel erfolgreich absolvieren. Nach Abschluss des zertifizierten Kurses an unserer internationalen Training Site erhielten alle Teilnehmenden das Pediatric Advanced Life Support (PALS) Provider-Zertifikat der AHA.

Jetzt anmelden zum nächsten PALS Provider-Kurs

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen über 40 Partnern mehr als 2.000 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Weitere Trainings

PALS Provider Training (AHA) an der Berufsfeuerwehr Frankfurt


 

Neben der fachlichen Expertise steht im AHA Kurs die effektive Teamdynamik im Vordergrund. Besonders bei Kindernotfällen werden die Fachkräfte durch ein hohes Stresslevel beeinflusst. Das praxisnahe Training und viele Wiederholungen helfen den Teilnehmern des Kurses mehr Sicherheit zu gewinnen. Dies berichteten mehrere Kursteilnehmer am Ende des Kurses.

Notfälle im Bereich von kritisch kranken Säuglingen und Kindern sind selten. Um in diesen Situationen zielgerichtet arbeiten zu können, trainierten die Ärzte, Krankenpfleger und das Rettungsfachpersonal in praktischen Fallszenarien. Ein besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die „Initial Impression“ dem Ersteindruck gelegt. Hautfarbe, Vigilanz und die Atemarbeit sind frühe Indikatoren beim Erkennen von kritisch kranken Kindern. In realitätsnahen Notfallsituationen wurden Atemwegsprobleme, Schocktherapie und die Wiederbelebung behandelt.

Herzstück des Kurses ist ein realitätsnahes medizinisches Simulationstraining. In Kleingruppen von maximal sechs Teilnehmern, wenden die Teilnehmer das zuvor theoretische vermittelte Wissen in konkreten Szenarien an. Sie trainieren und verbessern dabei ihre lebensrettenden Fähigkeiten innerhalb eines Skilltrainings und in gruppendynamischen Prozessen der effektiven Teamarbeit.

Alle Teilnehmer absolvierten erfolgreich eine schriftliche und praktische Prüfung und erhielten den 2 Jahre gültigen PALS Provider Ausweis der AHA. Wir gratulieren allen Teilnehmern herzlich!

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen über 40 Partnern mehr als 2.000 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Hier geht’s zu den Kursen!

PALS Provider Training (AHA) am Herzzentrum Bad Krozingen


 

Neben der fachlichen Expertise steht im AHA Kurs die effektive Teamdynamik im Vordergrund. Besonders bei Kindernotfällen werden die Fachkräfte durch ein hohes Stresslevel beeinflusst. Das praxisnahe Training und viele Wiederholungen helfen den Teilnehmern des Kurses mehr Sicherheit zu gewinnen. Dies berichteten mehrere Kursteilnehmer am Ende des Kurses.

Notfälle im Bereich von kritisch kranken Säuglingen und Kindern sind selten. Um in diesen Situationen zielgerichtet arbeiten zu können, trainierten die Ärzte, Krankenpfleger und das Rettungsfachpersonal in praktischen Fallszenarien. Ein besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die „Initial Impression“ dem Ersteindruck gelegt. Hautfarbe, Vigilanz und die Atemarbeit sind frühe Indikatoren beim Erkennen von kritisch kranken Kindern. In realitätsnahen Notfallsituationen wurden Atemwegsprobleme, Schocktherapie und die Wiederbelebung behandelt.

Herzstück des Kurses ist ein realitätsnahes medizinisches Simulationstraining. In Kleingruppen von maximal sechs Teilnehmern, wenden die Teilnehmer das zuvor theoretische vermittelte Wissen in konkreten Szenarien an. Sie trainieren und verbessern dabei ihre lebensrettenden Fähigkeiten innerhalb eines Skilltrainings und in gruppendynamischen Prozessen der effektiven Teamarbeit.

Alle Teilnehmer absolvierten erfolgreich eine schriftliche und praktische Prüfung und erhielten den 2 Jahre gültigen PALS Provider Ausweis der AHA. Wir gratulieren allen Teilnehmern und bedanken uns an dieser Stelle beim Herzzentrum Bad Krozingen für die langjährige und vertrauensvolle Kooperation.

Der nächste Kurs in Bad Krozingen findet vom 29.-30. März statt.

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen über 40 Partnern mehr als 2.000 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Hier geht’s zu den Kursen!

Instruktorenausbildung (AHA) – Heidelberg


 

„Das Leben zählt“, unter diesem Motto der American Heart Association (AHA) fand eine AHA Instruktoren Ausbildung statt. Insgesamt 21 ACLS Provider und 6 PALS Provider mit Instruktorenpotential kamen in Heidelberg zusammen um die Kursdurchführung der zertifizierten Kurse zu erlernen. Diese kamen nicht nur aus vielen teilen Deutschlands, sondern auch aus Österreich und der Schweiz.

Die Teilnehmer waren unter anderem erfahrene Dozenten der AHA Partner (Training Sites) von Skillqube, einzelne freie Trainer, sowie einige Dozenten des in Wiesloch ansässigen Training Centers. Diese lernten neben dem Kursablauf auch spezielle Techniken kennen, welche die Trainings so einzigartig machen. Einen Teil hierbei bildeten aktive Fallsimulationen mit anschließendem Debriefing. Die Teilnehmer erhielten an diesem Tag erste Grundlagen, welche Sie nun in den folgenden Kursen ausbauen können. Die Hospitation ist jederzeit bei Skillqube oder einer anderen Training Site möglich. Danach werden die Teilnehmer als offizielle Instruktoren der AHA eingesetzt.

Nachfolgend sind Impressionen des Kurstages zu finden. Haben Sie auch Interesse ein Partner oder Instruktor des AHA Training Center Skillqube zu werden? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht. training@skillqube.com

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen mehr als 32 Partnern mehr als 1.600 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Unsere Partner 

Rezertifizierung der PALS Provider Kurse am Klinikum Mittelbaden


 

Vor 2 Jahren begann das Klinikum Mittelbaden mit den Pediatric Advanced Life Support (PALS) Provider Kursen der American Heart Association (AHA). Seither wurden 61 Mitarbeiter geschult. Darunter waren Ärzte, medizinisches Fachpersonal sowie Schüler, welche sich in der Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger befinden.

Der erste Kurs in diesem Jahr zählte 11 Teilnehmer und wurde von 2 Instruktoren der eigenen Klinik am 14. & 15. Juli 2018 durchgeführt. SKILLQUBE war ebenfalls vor Ort um die vorgeschriebene 2 jährige Re-Zertifizierung der Kurskonzepte durchzuführen. Dabei wurde geprüft ob der Kursinhalt und die Struktur des Kurses den gültigen Richtlinien der AHA entsprechen sowie neue Methoden und Ideen an die Trainingspartner des Klinikum Mittelbadens weitergegeben werden.

Den Instruktoren zu folge sind die positiven Effekte des Kurses bereits im Arbeitsalltag spürbar. Die Mitarbeiter haben ein festes Konzept und eine Struktur an der Hand und können dieses im Ernstfall abrufen. Das wichtigste dabei: Jeder kennt das Konzept und die Mitarbeiter arbeiten Hand in Hand. Denn bei einem Notfall sind nicht nur das medizinische Fachwissen entscheidend, sonder auch die Zusammenarbeit der medizinischen Teams.

Nicht nur das PALS Kurskonzept für Notfälle bei Kindern wird in Mittelbaden geschult, sondern auch die Kardiovaskulären Notfälle bei Erwachsenen mit dem Advanced Cardiac Life Support (ACLS) finden bereits seit 2017 statt.

Die SKILLQUBE GmbH bedankt sich für die tolle Zusammenarbeit und Partnerschaft und freut sich auf viele weitere gemeinsame Jahre.

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen über 40 Partnern mehr als 2.000 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Jetzt Training Site werden!

PALS Provider Training am EvK Lippstadt


 

10 Ärzte und Gesundheitskrankenpflegerinnen des EvK Lippstadt absolvierten am 04. & 05. Juli 2018 ein zertifiziertes Training der American Heart Association. Der Pediatric Advanced Life Support Provider behandelt neben den respiratorischen und zirkulatorischen Notfällen bei Kindern, auch die Teamarbeit bei der Wiederbelebung von Säuglingen und Kleinkindern.

Um für kritische Notfälle bei Säuglingen und Kindern gerüstet zu sein, trainierten die Mitarbeiter der Kinder-Intensivstationen des Evangelischen Krankenhauses in Lippstadt praktische Fallszenarien. Ein besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die „Initial Impression“ dem Ersteindruck gelegt. Hautfarbe, Vigilanz und die Atemarbeit sind frühe Indikatoren beim Erkennen von kritisch kranken Kindern. In realitätsnahen Notfallsituationen wurden Atemwegsprobleme, Schocktherapie und die Wiederbelebung behandelt.

Chefarzt Dr. Haftel war selbst als Teilnehmer im Kurs dabei und war begeistert vom standardisierten Konzept der American Heart Association. „Nicht nur das Fachwissen war Inhalt des Kurses, es wurde besonders auf die Teamarbeit wert gelegt, was ein entscheidender Punkt bei der Versorgung eines kritisch kranken Kindes ist“. Die einzelnen Teammitglieder der Intensivstationen wechselten im Rahmen der Übungsszenarien zwischen ihren Rollen und Aufgaben und waren sowohl als Teamleiter, wie als Teammitglied tätig.

Zur Nachbesprechung der Fälle wurden modernste Audio- und Videoanlagen genutzt, dies brachte einen hohen Lernerfolg der Teilnehmer da die „echte Wahrheit“ für die Teilnehmer und Instruktoren für eine konstruktive Nachbesprechung zu Verfügung stand. Die erfahrenen PALS Instruktoren legten einen hohen Wert auf die Nachbesprechung (Debriefing) und ermöglichten den Teilnehmern eine Selbstreflexion durch ein „Tiefes Lernen“.

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen über 40 Partnern mehr als 2.000 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Hier geht’s zu den Kursen!

PALS Provider Notfalltraining am SRH Zentralklinikum Suhl


 

Standardisiertes Kurskonzept in Kooperation des SRH Zentralklinikum Suhl und SKILLQUBE durchgeführt. Das bekannte Kindernotfalltraining der American Heart Association (AHA) fand am Wochenende des 05. & 06. Mai 2018 erneut in Suhl statt.

Das SRH Zentralklinikum Suhl unterstützte den Kurs maßgeblich bei der Organisation im Vorfeld und durch das Bereitstellen von personellen, sowie weiteren Ressourcen an beiden Kurstagen.

Der Kurs stand unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Raimondo Laubinger (Leiter der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, SRH Zentralklinikum Suhl), seinem leitenden Oberarzt Dr. med. Henry Merxbauer, sowie den Instruktoren Lukas Tausendfreund und Thomas Werner (beide von Skillqube Training). Sie trainierten mit 20 Teilnehmern verschiedene pädiatrische Notfall-Szenarien. Zu jeweils einem Drittel wurden respiratorische Notfälle, das Management von Schockzuständen, sowie Kardiale-Notfälle trainiert. Zu letzteren gehören bradykarde und tachykarde Rhythmusstörungen, sowie Maßnahmen beim Eintreten eines Herz-Kreislaufstillstandes bei Säuglingen und Kleinkindern.

Neben der fachlichen Expertise steht im AHA Kurs die effektive Teamdynamik im Vordergrund. Besonders bei Kindernotfällen werden die Fachkräfte durch ein hohes Stresslevel beeinflusst. Das praxisnahe Training und viele Wiederholungen helfen den Teilnehmern des Kurses mehr Sicherheit zu gewinnen. Dies berichteten mehrere Kursteilnehmer am Ende des Kurses.

Eine Aufzeichnung der Szenarien mit modernen Videoanlagen ermöglichte zudem Schlüsselszenen der Fallbeispiele noch einmal anzuschauen um herauszufinden welche Maßnahmen zum Erfolg oder zu Zwischenfällen geführt haben.

Zum Abschluss absolvierten alle Teilnehmer erfolgreich eine schriftliche und praktische Prüfung und erhielten neben den 21 CME Punkten der Landesärztekammer Thüringen auch das offizielle Pediadtric Advancde Life Support (PALS) Provider Zertifikat der American Heart Association (AHA).

Pediatric Advanced Life Support

Der PALS Provider Kurs richtet sich an medizinisches Fachpersonal, das in leitender oder mitwirkender Funktion an inner- und außerklinischen pädiatrischen Notfallsituationen teilnehmen soll.

Mehr Informationen…

Im Rahmen dieser Kooperation, ist bereits das nächste Training für den 22. und 23. September 2018 geplant, bei dem fast alle Plätze bereits vergeben sind. Der ACLS Provider Kurs richtet sich an medizinisches Fachpersonal, welches in leitender oder mitwirkender Funktion an inner- und außerklinischen Notfallsituationen des erwachsenen Patienten teilnehmen soll.

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen über 40 Partnern mehr als 2.000 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

 

Nächster Kurs in Suhl (ACLS)

Lehrkrankenhaus „TheSiMa“ bietet jetzt auch PALS Provider Kurse der AHA an


 

Das TheSiMa Lernkrankenhaus der Universitätsklinik Mannheim ist bereits seit 2015 eine Training Site der American Heart Association (AHA) und bietet über die Notfallinitiative Mannheim Basic Life Support (BLS) und Advanced Cardiac Life Support (ACLS) Kurse der AHA im Rahmen der studentischen Ausbildung an.

Da die Nachfrage der zertifizierten Trainings im Rahmen der Kindernotfälle deutlich stieg, entschieden sich die Verantwortlichen bereits 2017 zur Einführung des dritten zertifizierten Kurses der AHA. Es erfolgte die Ausbildung von weiteren Instruktoren, als Grundlage für die Durchführung diente das PALS-Kurskonzept. Nach dem Umzug und Aufbau eines eigenen Simulationstrainings sollte es noch bis Februar 2018 dauern, bis der erste offizielle PALS Provider Kurs der AHA durchgeführt werden konnte.

Instruktor Ausbildung der American Heart Association (AHA)

Die Ausbildung zum AHA Instruktor befähigt den Teilnehmer nach einer erfolgreichen Hospitation des jeweiligen Kursformates, zur eigenständigen Durchführung der zertifizierten Kurse.

Mehr Informationen…

Begleitet wurde dieser erste Kurs durch das Training Center SKILLQUBE. Kati Springer führte die Qualitätssicherung durch und zeigte sich beeindruckt von den außerordentlich motivierten Instruktoren, Teilnehmern und der neuen Einrichtung, welche den Studenten eine optimale Voraussetzung für hochwertige Trainings bieten. Von nun an werden die PALS Provider Kurse in Eigenregie der Notfallinitiative Mannheim umgesetzt und wir wünschen viele erfolgreiche Trainings.

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen über 40 Partnern mehr als 2.000 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

Instruktorenausbildung

AHA Instruktorentreffen in Ulm 06. & 07. März 2018


 

Instruktoren verschiedener Trainingspartner (ITS) von SKILLQUBE treffen sich zum Erfahrungsaustausch in Ulm. Das Event fand in den Räumlichkeiten des DRK Rettungsdienst Heidenheim-Ulm gGmbH statt. Der Rettungsdienst ist seit 2015 Training Site von SKILLQUBE, dem größten Trainingscenter der American Heart Association (AHA) in Deutschland.

Ein besonderes Highlight war der Besuch der AHA durch Glenn Vanden Houten und Allison Roney. Beide waren am ersten Tag des AHA Instruktorentreffens anwesend und zeigten sich begeistert. SKILLQUBE stellt durch einen engen Kontakt zu Herrn Vanden Houten eine Brücke zwischen den Trainingspartnern und der American Heart Association dar. Er begeisterte die Teilnehmer durch lebhafte Eindrücke aus der Welt der AHA und klärte über deren Vision und Mission auf. Dadurch bekamen die Instruktoren einen tieferen Einblick in die Arbeit der AHA. Glenn Vanden Houten lobte weiterhin die Entwicklung in der DACH Region und präsentierte Kurszahlen der letzten Jahre. Dabei betonte er, dass SKILLQUBE mit seinen Trainingspartnerschaften das am schnellsten wachsende Trainings Center in der DACH Region sei. Des Weiteren berichtet er von anstehenden Prüfungen der Qualitätsrichtlinien durch einen unabhängigen Berater für alle Trainings in Deutschland. Diese Prüfung durchlief SKILLQUBE bereits im März 2017. Zu diesem Termin war Robert Wales (Internationaler Programm Direktor der AHA) in Heidelberg zu Gast (hier geht’s zum Bericht).

Die Themengestaltung des AHA Instruktorentreffens war auf die Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten. Lukas Tausendfreund von SKILLQUBE präsentierte die neuen ILCOR Guidelines in einem wissenschaftlichen Überblick. Es wurden die neusten Empfehlungen aus der erweiterten Versorgung beim Herz-Kreislaufstillstand und dem Atemwegsmanagement präsentiert. Ein Mix aus Vorträgen und Workshops bot eine gelungene Abwechslung für die Teilnehmer.

Das größte Interesse lag bei der Durchführung der Notfallszenarien, vor allem beim Schwerpunkt Nachbesprechung (Debriefing). Dabei konnten Teile der CRM Simulation Instruktorenausbildung für einige „Aha Momente“ sorgen. Denn viele der AHA Trainingspartner von SKILLQUBE nutzen Audio- und Video Technik für eine erweiterte Nachbesprechung in ihren Kursen, welche einen großen Nutzen über die Standards der AHA hinaus bieten.

Die Erfahrungen des Treffens sollen in die Kurse einfließen. Eine Wiederholung einer solchen Veranstaltung wurde durch die Teilnehmer gewünscht.

Jetzt AHA Instruktor werden